Häufig gestellte Fragen zur Kurzzeittherapie und zur Paartherapie

Was ist Lösungsorientierte Kurzzeittherapie?

Bei dieser Therapieform nach Steve de Shazer geht es um Lösungsorientierung statt Problemzentrierung: durch bewusstes Aktivieren Ihrer persönlichen Stärken und Ressourcen finden wir gemeinsam wirksame Lösungsstrategien für Ihre individuellen Anliegen. Gewünschte Ergebnisse
und Veränderungen können Sie mit neuer Energie und einem positiven Zukunftsblick erreichen.

Wie wirkt sich eine Lösungsorientierte Kurzzeittherapie aus?

Sie werden bereits nach der ersten Sitzung deutliche Veränderungen bemerken und werden sofort in der Lage sein, erste Veränderungsschritte umzusetzen ( z.B. gehen Sie lockerer in problematische Situationen oder spüren ein stärkeres Selbstwertgefühl ….).
Hierbei handelt es sich um ganz auf Ihre individuelle Persönlichkeit und Ihren Lebensstil abgestimmte Veränderungsstrategien, welche in der Sitzung vorbereitet wurden und dann von Ihnen umgesetzt werden können.

Wie lange dauert das? Wie oft muß ich / müssen wir kommen?

Hier gibt es natürlich große Unterschiede und deshalb kann hier nur ein Mittelwert genannt werden.

Zu Beginn empfehle ich ein wöchentliches Treffen ( etwa 3 Mal).
Danach genügen Sitzungen in größeren Abständen ( ca. alle 2 – 4 Wochen). Hier geht es darum, die erkannten Lösungsmuster zu stabilisieren und die positiven Veränderungen dauerhaft zu machen.
Insgesamt beläuft es sich üblicherweise auf 10 – 15 Treffen.

Werden wir als Paar wieder glücklich miteinander sein?

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: wenn noch ein Rest Ihrer Liebe da ist, hat Ihr gemeinsames Glück noch gute Chancen!
Sie bekommen nämlich die Möglichkeit, Ihre Partnerschaft nachhaltig zu verbessern.
Sie selber bestimmen dabei das Tempo und die Qualität der Veränderung, indem Sie zu Hause das umsetzen, was in den Sitzungen erarbeitet wurde.

Wie läuft eine Paartherapie ab?

In den meisten Beziehungen gibt es festgefahrene „Konfliktrituale“; diese werden analysiert um sie dann Schritt für Schritt auflösen zu können. Dadurch verringert sich Ihr privates Konfliktpotential deutlich.
Achtsamkeit, Respekt und liebevoller Umgang miteinander sind das Resultat dieser Arbeit.
Der „Hebel zur Veränderung“ liegt wieder in Ihrer Hand.

Wie schnell passieren diese positiven Veränderungen?

Bereits nach der ersten Sitzung werden Sie merken, dass Sie in der Lage sind, erste Lösungsschritte erfolgreich umzusetzen.
Dies gelingt mit Hilfe der „Hausaufgaben“: diese sind ein wirksames „Handwerkszeug“, das Sie nach Belieben so oft anwenden können wie Sie selbst es möchten.

Wenn mein Partner / meine Partnerin nicht will – nützt es, allein zu kommen?

Ja, auch das nützt! Es ist manchmal sogar vorteilhaft, dass die Partner getrennt zu den Sitzungen erscheinen. Gemeinsam geht es allerdings meist schneller.
Auch eine Person allein kann bereits positive Veränderungen bewirken, denn: Nur wer sich selbst zu ändern bereit ist, wird andere zur Änderung motivieren können.
Überraschen Sie sich selbst und Ihren Partner / Ihre Partnerin doch mit dem, was noch unerkannterweise in Ihnen steckt!

Wann ist Paartherapie angebracht?

Wenn das Zusammenleben nicht mehr befriedigend erlebt wird, aber eine vorschnelle Trennung auch keine Lösung zu sein scheint….
Wenn Sie zusammen bleiben wollen, aber irgendwie „anders“ als bisher…
Wenn Sie wegen Kleinigkeiten streiten…
Wenn Sie ständig die gleichen Problemgespräche führen aber nicht wirklich weiterkommen…
Wenn Sie höhere Erwartungen an Erotik und Sexualität stellen…

… dann ist Paartherapie für Sie von Nutzen und wird Ihnen gut tun!